Aufmacher, Land Bremen und Umzu, Nordwest Niedersachsen, Osnabrück-Emsland

Seminare für Betriebsräte in der Region

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

für die Betriebsräte der Region bieten wir in 2016 wieder vier gemeinsame Seminare an. Wir wollen damit auf spezielle Themen eingehen, die euch in eurer Arbeit unterstützen und die wir betriebs- und branchenübergreifend anbieten.

(Kein) Doping bei der Arbeit – Anti-Suchtseminar

Zunehmend wird in Betrieben und Verwaltung die Bedeutung und Notwendigkeit von betrieblichen Programmen zu Prävention von Suchtmittelbrauch und Abhängigkeit erkannt. Eine Möglichkeit, Mitarbeitende vor der Entwicklung einer Abhängigkeit zu schützen und bei Vorliegen einer Suchterkrankung einen angemessenen Umgang zu finden, sind Betriebsvereinbarungen zur Suchtprävention. Wir wollen mit einem speziellen Seminarangebot Betriebs- und Personalräte qualifizieren, sich schützend für mögliche Betroffene einzusetzen.

Details und Anmeldung

Schwerbehindertenvertretung

Diese wichtige Aufgabe kann nur in Zusammenarbeit zwischen Arbeitgeber und Betriebsrat funktionieren. Ziel muss es sein, die Eingliederung und Teilhabe schwerbehinderter Kolleginnen und Kollegen zu fördern und ihre Interessen zu vertreten und ihnen beratend zur Seite zu stehen. Dieses Grundlagenseminar soll die Basis für eine erfolgreiche Arbeit als Schwerbehindertenvertreter schaffen. Das Seminar richtet sich nicht nur an die SVB, sondern ist auch für Betriebsräte geeignet.

Details und Anmeldung

Gute Arbeit: Menschengerechte Gestaltung von Arbeitsplätzen

Details und Anmeldung

Achtung Betriebsversammlung!

Wie kommuniziert und gestaltet man Betriebsversammlungen anregender und wirksamer?

Details und Anmeldung

Seminarort und Anmeldung

Die Seminare finden alle im Gewerkschaftshaus, August-Bebel-Platz 1 in 49074 Osnabrück statt. Beginn ist jeweils um 09:00 Uhr. Schriftliche Anmeldungen bitte ab sofort. Die Anmeldung betrachten wir als verbindlich. Eine Anmeldebestätigung erfolgt ca. 2 Wochen vor Seminarbeginn. Für den Fall eines Seminarausfalls oder bei Programmänderungen melden wir uns direkt.

Hinweis

Die Grundlage für den Anspruch auf Teilnahme an der Bildungsveranstaltung ist gem. § 96 Abs. 4 SGB IX geregelt. Die Kosten hierfür trägt der Arbeitgeber gem. § 96 Abs. 8 SGB IX. Danach hat die Vertrauensperson einen Anspruch auf bezahlte Freistellung von der Arbeit für die Teilnahme an Schulungsveranstaltungen, wenn sie Kenntnisse vermitteln, die für die Arbeit als Vertrauensperson erforderlich sind. Die Seminare sind generell auch für ein Mitglied des Betriebsrates erforderlich im Sinne von § 37 Abs. 6 BetrVG. Die Kostenerstattung regelt sich nach § 40 Abs.1 BetrVG in Verbindung mit § 37Abs.

Fahrtkosten bitten wir, direkt mit dem Arbeitgeber abzurechnen.