Autor: IGBAU Weser-Ems

Grundlagen Arbeitsrecht für Betriebsräte

Seminar für BR-Mitglieder Nach § 80 BetrVG hat der BR darüber zu wachen, dass die zugunsten der AN geltenden Vorschriften eingehalten werden. Dieses Seminar bietet die Chance zum Erwerb wichtiger arbeitsrechtlicher Grundkenntnisse, damit der BR diese Verpflichtung erfüllen kann. Es geht um die Rechtsquellen, den Aufbau und die wichtigsten Gebiete des Arbeitsrechts. Die Stellung des Betriebsverfassungsrechts innerhalb des Arbeitsrechts wird dargelegt. Das Kennenlernen von Hilfsmitteln und Methoden zum gezielten Umgang mit Gesetzen und Kommentaren ist Teil dieser Schulung. Ein Besuch beim Bundesarbeitsgericht in Erfurt ist Bestandteil des Seminars. Zum Seminarinhalt

Zuviel Sonne bei der Arbeit? Hautschädigung und Hautkrebs vorbeugen

Die IG BAU unterstützt die Veranstaltung „Zuviel Sonne bei der Arbeit?“ der Arbeitnehmerkammer Bremerhaven am 29.08.2017 von 16.00 bis 19.00 Uhr. Es geht um die Vorbeugung von Hautschäden und Hautkrebs. Viele Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer sind davon betroffen, gerade diejenigen, die im freien Arbeiten und somit den Sonnenstrahlen direkt ausgesetzt sind. Freue dich auf eine Interessante Veranstaltung mit Vorträgen und vielen Informationen rund um das Thema. Viele Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer arbeiten im Freien: im Hafen und in der Schifffahrt, im Hoch- und Tiefbau, in der Gebäudereinigung, im Sport- und Freizeitbereich, aber auch Berufskraftfahrer, Erzieherinnen, Postbotinnen und Postboten. Sie alle brauchen im Sommer Schutz vor Sonnenstrahlung und hohen Temperaturen. In der Ausstellung geben die beteiligten Organisationen Informationen zum Thema und zeigen Beispiele guter Praxis. 16:00 Uhr Come togetherBegrüßung Barbara Reuhl, Arbeitnehmerkammer Bremen 16.25 Uhr Risiken und Schutzmöglichkeiten für die Haut bei UV-Strahlung im FreienDr. Ute Pohrt, BG Bau – Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft, Berlin 16.45 Uhr Arbeiten in der Sonne – Gefährdungen erkennen und verringernGerd Citrich, IG Bauen­ Agrar­ Umwelt Bundesvorstand, Frankfurt am Main Weitere Informationen Einladung und …

IG BAU kritisiert fehlende Kontrollen in der Weser-Ems-Region

Bremer Zoll deckte 58 Mal schmutzige Praktiken in der Reinigungsbranche auf Unsaubere Praktiken im Fokus: Der Zoll soll die heimische Reinigungsbranche stärker in den Blick nehmen. Das fordert die IG Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU). Nach Angaben der Gebäudereiniger-Gewerkschaft überprüfte die Finanzkontrolle Schwarzarbeit (FKS) beim Hauptzollamt Bremen im vergangenen Jahr 21 Reinigungsfirmen – das sind 36 Prozent weniger als noch im Vorjahr. Das Gewerbe machte 2016 damit lediglich 3,1 Prozent aller Arbeitgeber-Kontrollen im Bereich des Bremer Zolls aus. Beim Oldenburger Zoll waren es mit 22 Betrieben lediglich 2,3 Prozent aller Arbeitgeber-Kontrollen. Im Bereich des Osnabrücker Zollamts waren es 25 überprüfte Reinigungsfirmen, das entspricht 2,6 Prozent. „Das ist eindeutig zu wenig“, kritisiert Wolfgang Jägers. Nach Einschätzung des Regionalleiters der IG BAU Weser-Ems liegt nicht nur im Baugewerbe, sondern auch in der Reinigung noch immer „vieles im Argen“: Lohn-Prellerei, Steuerhinterziehung oder nicht gezahlte Sozialabgaben seien in der Region alles andere als eine Seltenheit, so die IG BAU. Das bestätige die aktuelle Bilanz der Hauptzollämter in Bremen und Niedersachsen. Demnach leitete die FKS Bremen im letzten Jahr 58 Ermittlungsverfahren in …

Diskussion zur Bundestagswahl 2017

Liebe Kolleginnen und Kollegen, unsere Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt wird im Vorfeld zur Bundestagswahl 2017 den Parteien und Ihre Vertreter vor Ort auf den Zahn fühlen und veranstaltet eine Podiumsdiskussion. Die Ortsverbände der IG BAU Lingen-Freren-Hasetal, Nordhorn-Obergrafschaft und Niedergrafschaft laden alle Interessierten herzlich ein. Freitag, 11. August 2017 ab 19:00 Uhr Hotel Rammelkamp Lingener Straße 306 48531 Nordhorn Als Moderator der Podiumsdiskussion konnten wir unseren Regionalsekretär der IG BAU Region Weser-Ems Piet Meyer gewinnen. Über folgende Themen wollen wir diskutieren: 1. Altersarmut „nein danke!“ Rente muss ein menschenwürdiges Leben im Alter ermöglichen und Altersarmut verhindern Rente muss nachhaltig und solidarisch finanziert werden Der Renteneinstieg muss gleitende Übergänge gewährleisten 2. prekäre Beschäftigung Teilzeitarbeit Befristungsketten 3. gesetzlicher Mindestlohn Gleiche Arbeit – gleicher Lohn Löhne müssen Teilhalbe am gesellschaftlichen Wohlstand sichern 4. Branchen-Mindestlohn Baugewerbe Als Diskussionsteilnehmer haben zugesagt: für den Bundesvorstand der IG BAU Frank Schmidt-Hullmann von der CDU Albert Stegemann von der SPD Daniela De Ridder von Bündnis 90 Die Grünen Reinhard Prüllage von der Partei Die Linke Roberto Linguari von der FDP Johann Kuipers vom DGB Horst Krügler …

„Putzen“ – Fotografien von Silke Kirchhoff und Isabel Winarsch

„Irgendwer wird das schon sauber machen.“ Überall wird fortwährend geputzt: im Bahnhof, auf der Straße, im Zoo oder im Bauch eines Schiffes. Die Fotojournalistinnen Silke Kirchhoff und Isabel Winarsch haben mit der Kamera einen Blick hinter die Kulissen geworfen. Sie würdigen in ihren je fünf Fotoserien die Menschen, die Bremen und Bremerhaven sauber halten. Und sie machen die Arbeit sichtbar, die oft nicht wahrgenommen wird. Zur Ausstellungseröffnung am Dienstag, 1. August 2017, 20 Uhr in der Galerie im Vegesacker Geschichtenhaus, Zum Alten Speicher 5 A, sprechen: Olaf Damerow, Gewerkschaftssekretär, IG BAU und Peter Schenk, Kulturreferent der Arbeitnehmerkammer Bremen. Die Ausstellung „Putzen“ ist ein Projekt der Arbeitnehmerkammer Bremen in Zusammenarbeit mit dem Vegesacker Geschichtenhaus. Sie ist zu sehen vom 2. August bis zum 9. September 2017. Öffnungszeiten: Dienstag bis Samstag von 10 bis 16 Uhr, Eintritt: nach eigenem Ermessen zwischen 1 bis 5 Euro. Eröffnung Ausstellung vom 2. August – 9. September 2017, Eröffnung am Dienstag, 1. August 2017, 20:00 Uhr, Galerie im Vegesacker Geschichtenhaus, Zum Alten Speicher 5 A, 28759 Bremen Fotos Tribüne des Bremer …

IG BAU kritisiert „Gelegenheits-Visiten“ in der Weser-Ems-Region

Bremer Zoll kontrollierte 24 Prozent weniger Baustellen Weniger Zoll-Kontrollen: Bauunternehmer aus der Region zwischen Ems, Weser und Elbe müssen immer seltener damit rechnen, Besuch vom Zoll zu bekommen. Im gesamten Bereich des Hauptzollamts Bremen prüften die Beamten im vergangenen Jahr lediglich 237 Baubetriebe. Das sind 24 Prozent weniger als noch im Jahr zuvor. Verglichen mit den Kontrollen, die es noch 2014 gab, ist dies sogar ein Rückgang von 50 Prozent. Dies gilt auch für die Hauptzollämter Oldenburg und Osnabrück: Hier waren es mit 360 und 374 Überprüfungen im Vergleich zu 2014 gut 40 Prozent weniger Untersuchungen. Das hat die IG Bauen-Agrar-Umwelt mitgeteilt. Die IG BAU-Region Weser-Ems spricht von „Kontrollen auf Lücke“. Die Finanzkontrolle Schwarzarbeit (FKS) sei lediglich zu „Gelegenheits-Visiten auf dem Bau“ in der Lage. In den Städten und Kreisen, in denen die FKS der Hauptzollämter Bremen, Osnabrück und Oldenburg kontrollieren, gebe es immerhin mehr als 4.400 Bauunternehmen, so die Gewerkschaft. „Da kann sich jeder Bau-Boss ausrechnen, dass der Zoll ihm nur alle paar Jahre mal auf die Finger guckt“, kritisiert Regionalleiter Wolfgang Jägers. Zwar …

„Tag des Sonnenschutzes“ am 21. Juni

So können sich Bauarbeiter in der Weser-Ems-Region vor Hitze schützen An diesem Mittwoch ist nicht nur Sommeranfang, sondern auch der bundesweite „Tag des Sonnenschutzes“. Aus diesem Anlass appelliert die IG Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) an die rund 52.300 Bauarbeiter in der Weser-Ems-Region, das UV-Risiko nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. „Sonnenmilch mit hohem Lichtschutzfaktor gehört in der heißen Jahreszeit in jede Arbeitshose eines Maurers oder Dachdeckers. Aber auch Landschaftsgärtnerinnen und Fassadenreiniger sollten auf den richtigen Schutz achten“, sagt Wolfgang Jägers. Für den IG BAU-Regionalleiter ist besonders das Hautkrebs-Risiko eine „oft unterschätzte Gefahr für alle, die unter freiem Himmel arbeiten“. Dabei komme es letztlich auf die Gesamtzahl der Sonnenstunden an, denen ein Mensch im Laufe seines Lebens ausgesetzt sei. Jägers: „Neben der Sonnencreme sollten ,Draußen-Jobber‘ darauf achten, ihren Kopf und möglichst viele Teile des Körpers mit Kleidung bedeckt zu halten. Auch Pausen im Schatten und eine Sonnenbrille mit UV-Lichtschutz sind ein absolutes Muss.“ Besonders gefährdet seien helle Hauttypen, so der Gewerkschafter. „Gerade für sie gelte: Sonnenbrand ist nicht sexy, sondern gefährlich. Nach Jahrzehnten kann die tägliche …

Wie wir gesteuert werden

Viele Teilnehmer beim Seminar „Wie wir gesteuert werden und Unternehmerfunktionen übernehmen. Am 10. Juni 2017 kamen 25 Kolleginnen und Kollegen aus unserer Region in Osnabrück zusammen, um sich zum Thema moderner Führungsmethoden weiter zu bilden. Experte auf diesem Gebiet und Buchautor Stephan Siemens bot den TeilnehmerInnen an diesem Vormittag einen spannenden Einblick in die „indirekte Steuerung“. Lebendig und hochinteressant erläuterte er die Entwicklung sowie Vorteile für den profitorientierten Arbeitgeber, der seine Beschäftigten selbst die Initiative ergreifen lässt, um möglichst gewinnbringende Ergebnisse abzuliefern. Diese Form der Arbeitsorganisation birgt viele Gefahren: Wir arbeiten so lange, bis wir fertig sind und nicht mehr, bis unser vertragliches Soll erfüllt ist. Wir fangen als ArbeitnehmerInnen an, uns gegenseitig zu immer mehr Leistung anzutreiben. Auswirkungen sind oft psychische Belastungen und Burnout. Wie wir uns vor Selbstausbeutung schützen und wie wir als Betroffene und Betriebsräte damit umgehen wurde in einem ersten Anlauf aufgezeigt. Dazu müssen wir uns mit diesem Thema befassen und dazulernen, waren sich die TeilnehmerInnen einig. Die IG BAU Weser-Ems wird weitere Schulungen zum Thema in die Planung nehmen. Foto …

Grafschafter Ortsverbände ehren Ihre Jubilare 2017

Ein Höhepunkt der täglichen Gewerkschaftsarbeit ist für uns jedes Jahr die Jubilarehrung. Hier treffen sich verschiedene Generationen aber auch alte Weggefährten wieder. Unsere zwei grafschafter Ortsverbände, der Ortsverband Nordhorn / Obergrafschaft und der Ortsverband Niedergrafschaft, haben Ihre diesjährigen Jubilare vor kurzem im Hotel Bonke in Nordhorn eingeladen. Viele der angeschriebenen Ehrengäste sind der Einladung gefolgt.