Alle Artikel in: Aktuelles

„Tag des Sonnenschutzes“ am 21. Juni

So können sich Bauarbeiter in der Weser-Ems-Region vor Hitze schützen An diesem Mittwoch ist nicht nur Sommeranfang, sondern auch der bundesweite „Tag des Sonnenschutzes“. Aus diesem Anlass appelliert die IG Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) an die rund 52.300 Bauarbeiter in der Weser-Ems-Region, das UV-Risiko nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. „Sonnenmilch mit hohem Lichtschutzfaktor gehört in der heißen Jahreszeit in jede Arbeitshose eines Maurers oder Dachdeckers. Aber auch Landschaftsgärtnerinnen und Fassadenreiniger sollten auf den richtigen Schutz achten“, sagt Wolfgang Jägers. Für den IG BAU-Regionalleiter ist besonders das Hautkrebs-Risiko eine „oft unterschätzte Gefahr für alle, die unter freiem Himmel arbeiten“. Dabei komme es letztlich auf die Gesamtzahl der Sonnenstunden an, denen ein Mensch im Laufe seines Lebens ausgesetzt sei. Jägers: „Neben der Sonnencreme sollten ,Draußen-Jobber‘ darauf achten, ihren Kopf und möglichst viele Teile des Körpers mit Kleidung bedeckt zu halten. Auch Pausen im Schatten und eine Sonnenbrille mit UV-Lichtschutz sind ein absolutes Muss.“ Besonders gefährdet seien helle Hauttypen, so der Gewerkschafter. „Gerade für sie gelte: Sonnenbrand ist nicht sexy, sondern gefährlich. Nach Jahrzehnten kann die tägliche …

Wie wir gesteuert werden

Viele Teilnehmer beim Seminar „Wie wir gesteuert werden und Unternehmerfunktionen übernehmen. Am 10. Juni 2017 kamen 25 Kolleginnen und Kollegen aus unserer Region in Osnabrück zusammen, um sich zum Thema moderner Führungsmethoden weiter zu bilden. Experte auf diesem Gebiet und Buchautor Stephan Siemens bot den TeilnehmerInnen an diesem Vormittag einen spannenden Einblick in die „indirekte Steuerung“. Lebendig und hochinteressant erläuterte er die Entwicklung sowie Vorteile für den profitorientierten Arbeitgeber, der seine Beschäftigten selbst die Initiative ergreifen lässt, um möglichst gewinnbringende Ergebnisse abzuliefern. Diese Form der Arbeitsorganisation birgt viele Gefahren: Wir arbeiten so lange, bis wir fertig sind und nicht mehr, bis unser vertragliches Soll erfüllt ist. Wir fangen als ArbeitnehmerInnen an, uns gegenseitig zu immer mehr Leistung anzutreiben. Auswirkungen sind oft psychische Belastungen und Burnout. Wie wir uns vor Selbstausbeutung schützen und wie wir als Betroffene und Betriebsräte damit umgehen wurde in einem ersten Anlauf aufgezeigt. Dazu müssen wir uns mit diesem Thema befassen und dazulernen, waren sich die TeilnehmerInnen einig. Die IG BAU Weser-Ems wird weitere Schulungen zum Thema in die Planung nehmen. Foto …

Baumschulen – Tarifverhandlung zum Manteltarifvertrag

Liebe Kolleginnen und Kollegen, am 18. Mai 2017 fand in Oldenburg die Fortsetzung zu den Tarifverhandlungen für die Baumschulen in Weser-Ems statt. Im Kern verhandelten die Tarifvertragsparteien im Rahmen des Manteltarifvertrages an der Regelung der Arbeitszeit. Zu weit standen die Positionen der IG BAU Tarifkommissionsmitglieder und der Tarif-kommission des Arbeitgeberverbandes Agrar, Genossenschaften, Ernährung Niedersach-sen (AGE ) auseinander, als dass eine Einigung gefunden werden konnte. Der nächste Tarifverhandlungstermin ist der 14. Juni 2017. Kommt es beim Manteltarifvertrag zu einem Ergebnis, wird folgend erstmals ein Lohntarifvertrag unabhängig vom Nordverbund für die Baumschulen in der Region Weser-Ems verhandelt. Bitte informiert Eure Kolleginnen und Kollegen über die komplexen Tarifverhandlungen in den Betrieben. Weitere Informationen Tarifinfo Baumschulen [PDF]

Rechtshilfe für Beschäftigte in der Weser-Ems-Region

Rechtsexperten der IG BAU Weser-Ems 2.977 Mal aktiv Juristischer Beistand bei Problemen im Job: Im letzten Jahr waren die Rechtsberater der IG BAU Weser-Ems in insgesamt 2.977 Fällen aktiv. Die Rechtsschutz-Experten der Gewerkschaft standen Beschäftigten aus der Region zur Seite, wenn es Ärger mit dem Chef oder der Bürokratie gab. „Für volle Terminkalender sorgten Rechtsfragen von A wie Abmahnung über M wie Mobbing bis Z wie Zeugnisverweigerung“, berichtet der IG BAU-Regionalleiter Wolfgang Jägers. Auch zu spät oder gar nicht gezahlte Löhne seien 2016 häufig Thema gewesen, so der Gewerkschafter. Viele Arbeitgeber hätten den Beschäftigten Sonderzahlungen wie das Weihnachtsgeld oder Feiertagszuschläge vorenthalten. „Behördenentscheidungen wie fehlerhafte Hartz-IV-Bescheide, Rentenberechnungen oder Schwerbehindertenanerkennungen bargen ebenfalls oft Konfliktpotenzial“, so Jägers weiter. Häufig sei gerade die Reinigungsbranche von Streitigkeiten betroffen: „Angeordnetes Turbo-Putzen ohne Zahlung der Mehrarbeit ist leider nach wie vor ein Trend bei vielen Firmen“, beklagt die IG BAU Weser-Ems. Aber auch Bauarbeiter, Garten- und Landschaftsbauer, Maler und Lackierer bis hin zu Floristen hätten oft nach fachlicher Hilfe gefragt. Die Gewerkschaft rät den Beschäftigten, sich weder von Chefs noch von Behörden …

Weser-Ems macht sich fit für den Gewerkschaftstag 2017

In Visbek haben sich Vertreter der Vorstände unserer drei Bezirksverbände versammelt. Auf dem „Lehrplan“ stand das Antragswesen für die anstehenden Organwahlen, die im Herbst 2017 mit dem Gewerkschaftstag unserer IG BAU für diese Legislatur abschließen. Veränderungen und damit eine lebendige Gewerkschaft werden durch Anträge und deren demokratische Bearbeitung entscheidend mitbestimmt. Damit die Anträge Frist- und Formgerecht eingereicht werden können, gilt es vieles zu beachten. Denn selbst der inhaltlich beste Antrag kann nicht zur Abstimmung kommen, wenn er mit nicht zu korrigierende Formfehler eingereicht wird. Mit viel Spaß und Ehrgeiz wurde das Thema bearbeitet. Auch mögliche Antragsinhalte sind angesprochen worden. Für eine breite Unterstützung möglicher Anträge in unserer Region sollen weitere Gespräche statt finden. Alle Teilnehmer, selbst die „alten Hasen“ unter den Vorständen, bewerten diese Veranstaltung als informativen und lebendigen Beweis für unsere demokratisch funktionierende IG BAU. Vielen Dank an die Referentinnen Irene und Lisa. Herbert Hilberink

Tarifrunde: Bauarbeitgeber bewegen sich keinen Schritt vorwärts

Wiesbaden, 26.04.2016: Nach zweitägigen Verhandlungen ist die dritte Tarifrunde des Bauhauptgewerbes heute vertagt worden. Die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) und die beiden Arbeitgeberverbände Zentralverband des Deutschen Baugewerbes (ZDB) sowie der Hauptverband der Deutschen Bauindustrie (HDB) trennten sich nach harten Diskussionen ohne Ergebnis.

947 sanierte Wohnungen im vergangenen Jahr in Oldenburg

Die Energiewende fängt zuhause an: In Oldenburg wurden im vergangenen Jahr 947 Wohneinheiten energetisch saniert. Dafür flossen von der KfW-Bank rund 38 Millionen Euro an staatlichen Fördermitteln. Das teilt die IG BAU Nordwest-Niedersachsen mit.

Die Bau- und Umweltgewerkschaft: „Jede Energiespar-Sanierung zählt. Es gibt allerdings noch viel Luft nach oben.“

1.Mai 2016 – Zeit für mehr Solidarität

Liebe Kolleginnen und Kollegen, wir haben bewegte Zeiten, die eine echte Herausforderung bedeuten. Da ist das Motto zum ersten Mai um so bedeutender. Aber auch die Teilnahme an unseren Veranstaltungen ist wichtig. Informationen dazu gibt es in unserer Maizeitung und hier: http://www.dgb.de/uber-uns/bewegte-zeiten/1.mai