Alle Artikel in: Osnabrück-Emsland

Diskussion zur Bundestagswahl 2017

Liebe Kolleginnen und Kollegen, unsere Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt wird im Vorfeld zur Bundestagswahl 2017 den Parteien und Ihre Vertreter vor Ort auf den Zahn fühlen und veranstaltet eine Podiumsdiskussion. Die Ortsverbände der IG BAU Lingen-Freren-Hasetal, Nordhorn-Obergrafschaft und Niedergrafschaft laden alle Interessierten herzlich ein. Freitag, 11. August 2017 ab 19:00 Uhr Hotel Rammelkamp Lingener Straße 306 48531 Nordhorn Als Moderator der Podiumsdiskussion konnten wir unseren Regionalsekretär der IG BAU Region Weser-Ems Piet Meyer gewinnen. Über folgende Themen wollen wir diskutieren: 1. Altersarmut „nein danke!“ Rente muss ein menschenwürdiges Leben im Alter ermöglichen und Altersarmut verhindern Rente muss nachhaltig und solidarisch finanziert werden Der Renteneinstieg muss gleitende Übergänge gewährleisten 2. prekäre Beschäftigung Teilzeitarbeit Befristungsketten 3. gesetzlicher Mindestlohn Gleiche Arbeit – gleicher Lohn Löhne müssen Teilhalbe am gesellschaftlichen Wohlstand sichern 4. Branchen-Mindestlohn Baugewerbe Als Diskussionsteilnehmer haben zugesagt: für den Bundesvorstand der IG BAU Frank Schmidt-Hullmann von der CDU Albert Stegemann von der SPD Daniela De Ridder von Bündnis 90 Die Grünen Reinhard Prüllage von der Partei Die Linke Roberto Linguari von der FDP Johann Kuipers vom DGB Horst Krügler …

„Tag des Sonnenschutzes“ am 21. Juni

So können sich Bauarbeiter in der Weser-Ems-Region vor Hitze schützen An diesem Mittwoch ist nicht nur Sommeranfang, sondern auch der bundesweite „Tag des Sonnenschutzes“. Aus diesem Anlass appelliert die IG Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) an die rund 52.300 Bauarbeiter in der Weser-Ems-Region, das UV-Risiko nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. „Sonnenmilch mit hohem Lichtschutzfaktor gehört in der heißen Jahreszeit in jede Arbeitshose eines Maurers oder Dachdeckers. Aber auch Landschaftsgärtnerinnen und Fassadenreiniger sollten auf den richtigen Schutz achten“, sagt Wolfgang Jägers. Für den IG BAU-Regionalleiter ist besonders das Hautkrebs-Risiko eine „oft unterschätzte Gefahr für alle, die unter freiem Himmel arbeiten“. Dabei komme es letztlich auf die Gesamtzahl der Sonnenstunden an, denen ein Mensch im Laufe seines Lebens ausgesetzt sei. Jägers: „Neben der Sonnencreme sollten ,Draußen-Jobber‘ darauf achten, ihren Kopf und möglichst viele Teile des Körpers mit Kleidung bedeckt zu halten. Auch Pausen im Schatten und eine Sonnenbrille mit UV-Lichtschutz sind ein absolutes Muss.“ Besonders gefährdet seien helle Hauttypen, so der Gewerkschafter. „Gerade für sie gelte: Sonnenbrand ist nicht sexy, sondern gefährlich. Nach Jahrzehnten kann die tägliche …

Wie wir gesteuert werden

Viele Teilnehmer beim Seminar „Wie wir gesteuert werden und Unternehmerfunktionen übernehmen. Am 10. Juni 2017 kamen 25 Kolleginnen und Kollegen aus unserer Region in Osnabrück zusammen, um sich zum Thema moderner Führungsmethoden weiter zu bilden. Experte auf diesem Gebiet und Buchautor Stephan Siemens bot den TeilnehmerInnen an diesem Vormittag einen spannenden Einblick in die „indirekte Steuerung“. Lebendig und hochinteressant erläuterte er die Entwicklung sowie Vorteile für den profitorientierten Arbeitgeber, der seine Beschäftigten selbst die Initiative ergreifen lässt, um möglichst gewinnbringende Ergebnisse abzuliefern. Diese Form der Arbeitsorganisation birgt viele Gefahren: Wir arbeiten so lange, bis wir fertig sind und nicht mehr, bis unser vertragliches Soll erfüllt ist. Wir fangen als ArbeitnehmerInnen an, uns gegenseitig zu immer mehr Leistung anzutreiben. Auswirkungen sind oft psychische Belastungen und Burnout. Wie wir uns vor Selbstausbeutung schützen und wie wir als Betroffene und Betriebsräte damit umgehen wurde in einem ersten Anlauf aufgezeigt. Dazu müssen wir uns mit diesem Thema befassen und dazulernen, waren sich die TeilnehmerInnen einig. Die IG BAU Weser-Ems wird weitere Schulungen zum Thema in die Planung nehmen. Foto …

Grafschafter Ortsverbände ehren Ihre Jubilare 2017

Ein Höhepunkt der täglichen Gewerkschaftsarbeit ist für uns jedes Jahr die Jubilarehrung. Hier treffen sich verschiedene Generationen aber auch alte Weggefährten wieder. Unsere zwei grafschafter Ortsverbände, der Ortsverband Nordhorn / Obergrafschaft und der Ortsverband Niedergrafschaft, haben Ihre diesjährigen Jubilare vor kurzem im Hotel Bonke in Nordhorn eingeladen. Viele der angeschriebenen Ehrengäste sind der Einladung gefolgt.

Baumschulen – Tarifverhandlung zum Manteltarifvertrag

Liebe Kolleginnen und Kollegen, am 18. Mai 2017 fand in Oldenburg die Fortsetzung zu den Tarifverhandlungen für die Baumschulen in Weser-Ems statt. Im Kern verhandelten die Tarifvertragsparteien im Rahmen des Manteltarifvertrages an der Regelung der Arbeitszeit. Zu weit standen die Positionen der IG BAU Tarifkommissionsmitglieder und der Tarif-kommission des Arbeitgeberverbandes Agrar, Genossenschaften, Ernährung Niedersach-sen (AGE ) auseinander, als dass eine Einigung gefunden werden konnte. Der nächste Tarifverhandlungstermin ist der 14. Juni 2017. Kommt es beim Manteltarifvertrag zu einem Ergebnis, wird folgend erstmals ein Lohntarifvertrag unabhängig vom Nordverbund für die Baumschulen in der Region Weser-Ems verhandelt. Bitte informiert Eure Kolleginnen und Kollegen über die komplexen Tarifverhandlungen in den Betrieben. Weitere Informationen Tarifinfo Baumschulen [PDF]

Rechtshilfe für Beschäftigte in der Weser-Ems-Region

Rechtsexperten der IG BAU Weser-Ems 2.977 Mal aktiv Juristischer Beistand bei Problemen im Job: Im letzten Jahr waren die Rechtsberater der IG BAU Weser-Ems in insgesamt 2.977 Fällen aktiv. Die Rechtsschutz-Experten der Gewerkschaft standen Beschäftigten aus der Region zur Seite, wenn es Ärger mit dem Chef oder der Bürokratie gab. „Für volle Terminkalender sorgten Rechtsfragen von A wie Abmahnung über M wie Mobbing bis Z wie Zeugnisverweigerung“, berichtet der IG BAU-Regionalleiter Wolfgang Jägers. Auch zu spät oder gar nicht gezahlte Löhne seien 2016 häufig Thema gewesen, so der Gewerkschafter. Viele Arbeitgeber hätten den Beschäftigten Sonderzahlungen wie das Weihnachtsgeld oder Feiertagszuschläge vorenthalten. „Behördenentscheidungen wie fehlerhafte Hartz-IV-Bescheide, Rentenberechnungen oder Schwerbehindertenanerkennungen bargen ebenfalls oft Konfliktpotenzial“, so Jägers weiter. Häufig sei gerade die Reinigungsbranche von Streitigkeiten betroffen: „Angeordnetes Turbo-Putzen ohne Zahlung der Mehrarbeit ist leider nach wie vor ein Trend bei vielen Firmen“, beklagt die IG BAU Weser-Ems. Aber auch Bauarbeiter, Garten- und Landschaftsbauer, Maler und Lackierer bis hin zu Floristen hätten oft nach fachlicher Hilfe gefragt. Die Gewerkschaft rät den Beschäftigten, sich weder von Chefs noch von Behörden …

Zum Mai: Lohn-Plus von 2,2 Prozent in der Baubranche

Für 52.300 Bauarbeiter aus der Weser-Ems-Region gibt’s mehr Geld Mehr Schotter für die Beschäftigten am Bau: Die rund 52.300 Bauarbeiter in der Weser- Ems-Region bekommen ab diesem Monat mehr Geld. Zum Mai steigen die Löhne um 2,2 Prozent auf jetzt 19,51 Euro in der Stunde. Ein gelernter Maurer oder Betonbauer geht so am Monatsende mit knapp 73 Euro mehr nach Hause. Das hat die IG BAU Weser-Ems mitgeteilt. Die Gewerkschaft rät den Beschäftigten zum Lohn-Check: „Mit der nächsten Lohnabrechnung muss das Plus auf dem Konto sein“, sagt Regionalleiter Wolfgang Jägers. Demnächst verhandelt die IG BAU außerdem über eine Erhöhung der Mindestlöhne in der Branche. „Für Fachkräfte aber gilt: Messlatte ist der Tariflohn“, so Jägers. Anspruch auf diesen haben Bauarbeiter, die Gewerkschaftsmitglieder sind und deren Betrieb dem Arbeitgeberverband angehört. Angesichts einer bundesweit anziehenden Baukonjunktur sei die Erhöhung mehr als gerechtfertigt. Allein im Wohnungsbau hätten die Investitionen im letzten Jahr um 4,2 Prozent zugenommen. In ihrem Frühjahrsgutachten gingen führende Wirtschaftsforscher zudem von einem weiteren kräftigen Wachstum der Baubranche aus. Jägers: „Davon muss auch was in den Portemonnaies …

Neue Vorstände in den Bezirksverbänden

In den Bezirksverbänden der Region Weser-Ems sind die neuen Bezirksvorstände gewählt worden. Bezirksverbandstag Osnabrück-Emsland Am 25. März war der Bezirksverbandstag des Bezirksverbandes Osnabrück-Emsland im Hotel „Am Wasserfall“ in Lingen. Grußwort und Rede hielt Piet Meyer, Gewerkschaftssekretär des Bezirksverbandes. In den neuen Vorstand gewählt wurden: Friedrich Pfohl (Vorsitzender), Herbert Hilberink (Stellv. Vorsitzender), Ansgar Brink, David Engel, Martina Krebs, Siegfried Nakat ,Marco Paetzel und Günter Ratz. Ein großes Danke an die ausgeschiedenen Vorstandsmitglieder für die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit und Gratulation dem neuen Vorstand zur Wahl und auf eine gute Zusammenarbeit. Bezirksverbandstag Land Bremen und Umzu Auf dem Bezirksverbandstag im Bezirksverband Land Bremen und Umzu am 1. April wurde nach vier Jahren wieder ein neuer Bezirksvorstand gewählt. Die Veranstaltung im Hotel Bier-Cafe Hülsmann, in Stadtland Rodenkirchen fand großen Anklang bei unseren ehrenamtlichen Kollegen. Unser stellvertretender Bundesvorsitzender Dietmar Schäfers war als unser Ehrengast anwesend und hielt ein Grußwort. Thema war unter anderen der soziale Wohnungsbau und die Rentensituation in Deutschland, insbesondere im Vergleich zu der Situation in Österreich. Auch unser Regionalleiter, Wolfgang Jägers, hielt eine Ansprache. Er ging …

Tarifinfo Bezug und Absatzgenossenschaften

Liebe Kolleginnen und Kollegen, am 07.03.2017 fand in Bad Zwischenahn die erste Runde der Lohntarifverhandlungen für die Bezugs- und Absatzgenossenschaften in Weser-Ems und die Gartenbauzentrale Papenburg statt. Wir sind mit folgenden Forderungen in die Verhandlungen gegangen: 150 Euro mehr im Monat für alle Beschäftigten. 150 Euro mehr im Monat für unsere Auszubildenden. 80 Euro im Monat für eine tarifliche Zusatzrente nur für Gewerkschaftsmitglieder. Ein Anschlusstarifvertrag ab dem 01.01.2017 mit 12 Monaten Laufzeit. Nach einer zum Teil hitzig geführten Diskussion über unsere Forderungen, unterbreiteten die Arbeitgeber uns ihrerseits ein Gegenangebot: 2% ab dem 01.04.17 bis Jahresende, dies wären 1,49% auf das gesamte Jahr gerechnet oder 1,8% rückwirkend ab dem 01.01.17 Unsere Forderung nach einer tariflichen Zusatzrente wurde grundsätzlich abgelehnt. Gleiches gilt für unsere Forderungen nach einem Festbetrag um die unteren Lohngruppen zu stärken. Die Tarif-kommission der IG BAU hat dieses Angebot einstimmig abgelehnt! Die Verhandlungen wurden auf den 11. April 2017 vertagt. Unterstützt eure Verhandlungskommission! Zeigt Flagge im Betrieb! Sprecht mit euren Kollegen

Tarifrunde 2017 für die Beschäftigten in der Waldarbeit

Auftaktverhandlung bleibt ohne Ergebnis! Beschäftigte fordern Anschluss an die Entwicklungen im TV-L Frankfurt, den 21. März 2017: Die IG Bauen-Agrar Umwelt (IG BAU) nimmt die Verhandlungen zur Tarifrunde 2017 zum TV-Forst und TVA-Forst mit den Ländern auf. Die IG BAU fordert für ihre Mitglieder die zeit- und inhaltsgleiche Übernahme der forstrelevanten Einigungspunkte aus der Tarifeinigung vom 17. Februar 2017 zum TV-L und TVA-L BBiG sowie die Weiterentwicklung des Vorarbeiterzuschlags. Wir haben unsere Forderungen dargestellt und begründet. Die Verhandlungen endeten am Nachmittag Ergebnislos. „Nach den erfolgreichen bundesweiten Warnstreiks zur Tarif- und Besoldungsrunde 2017 zum TV-L, zu denen auch die IG BAU aufgerufen hatte, müssen unsere Mitglieder jetzt am Verhandlungserfolg teilhaben“, so Harald Schaum, Stellvertretender Bundesvorsitzender und Verhandlungsführer für die IG BAU. In den Verhandlungen wird es auch um weitere forstspezifische Tarifentwicklungen gehen. Was wollen wir konkret: Die Entgelte sind rückwirkend zum 1. Januar 2017 um 75 Euro und ab 1. Januar 2018 um weitere 2,35 Prozent zu erhöhen. Der Garantiebetrag für Höhergruppierungen und die Besitzstandszulage zu den kinderbezogenen Entgeltbestandteilen sowie die Bemessungsgrundlage für die Erschwerniszuschläge sind …