Arbeitsschutz

Arbeitsschutz – unterwegs auf Baustellen

Eine wahre Geschichte

Es ist Dienstag der 7.1.2014. Gero Lüers ist mit Jochen Empen vom Projekt faire Mobilität auf mehreren Baustellen in Oldenburg unterwegs.

Sie wollen polnische Arbeiter auf den Baustellen informieren und Jochens Sprachkenntnisse dabei nutzen. Am späten Nachmittag treffen sie eine Abbruchkolonne im Oldenburger Stadtteil Etzhorn. Die vier Kollegen dort haben ein Haus halb abgerissen, der Bagger arbeitet noch, drei der Kollegen aus der Nähe von Warschau sortieren Schutt unter den herabhängenden Balken und Gebäudeteilen. Das ist an sich schon riskant, besonders fällt aber auf, dass sie mit Sportschuhen auf durch den Schutt laufen und keine Helme tragen.

Man kommt ins Gespräch und weist sie auf die Gefahren hin. Schleunigst wird der Chef gerufen. Der kommt schon nach drei Minuten auf die Baustelle. Der deutsche Unternehmer erklärt, er wisse wohl, dass das so nicht ginge.

ABER SEINE HELME SEIEN ALLE IM EINSATZ.

Was bleibt da noch zu sagen…….?

Weitere Informationen

www.faire-mobilitaet.de