Osnabrück-Emsland

Fachgruppenversammlung Bauhauptgewerbe in Osnabrück-Emsland

Am Sonntag trafen sich Mitglieder aus dem Bauhauptgewerbe zum gemeinsamen Frühschoppen. Der Fachgruppenvorsitzende Herbert Hilberink begrüßte 14 Kollegen.

  • Zum Stand der Mindestlohnverhandlungen berichtete Wolfgang Kuhn. Ein Ergebnis-Vorschlag liegt vor. Erklärungsfrist ist bis zum 03.11.2017.
  • Bei den Forderungen zu den Tariflohn- und Gehaltsverhandlungen 2018 wurde intensiv und kontrovers diskutiert, ob eine Erhöhung prozentual oder als Sockelbetrag gefordert werden soll. Nach Abstimmung wird mit großer Mehrheit eine Forderung als Sockelbetragerhöhung von 1,11 EUR je Stunde beschlossen. Das sind 5,7% von 19,51 EUR der Lohngruppe 4 aktuell. Bei den Gehältern wäre das 173 Stunden mal 1,11 EUR gleich 192,03 EUR.
  • Auch zu Anforderungen an einen neuen Rahmentarifvertrag 2018 wurde gesprochen. Hier wird hauptsächlich über die Fahrzeit diskutiert. Mit großer Mehrheit wird beschlossen, dass „Fahrzeit gleich Arbeitszeit“ eingefordert werden soll. Bestenfalls als Anrechnung auf die Arbeitszeit.
  • Zur Wahl eines Vertreters in die Bundestarifkommission werden Herbert Hilberink und als sein Stellvertreter und Friedrich Pfohl einstimmig gewählt.
  • „Schluss mit weiter so“ – Gewerkschaft neu entdecken ist im Bezirksverband OS-EL aktuell eines seiner fortlaufenden und wichtigsten Themen.
  • Herbert H. berichtet von der Bezirksbeiratssitzung, wo dieses Thema bereits bearbeitet wurde. Er schlägt den Anwesenden vor, sich bis zur nächsten Versammlung eigene Gedanken zu machen, um diese dann einbringen zu können.

Der Vorsitzende schließt eine lebendige und nach vorne gerichtete Versammlung.