Aktuell, Tarifrunde

Ecklöhne im Maler- und Lackiererhandwerk – Schlichtung steht auf Messers Schneide

Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen,

17 Stunden Verhandlungsmarathon brachten in der 1. Schlichtungsverhandlung zum Bundesecklohn für die Maler und Lackierer keinen Durchbruch.

Obwohl die Schlichtungskommission der IG BAU immer wieder neue Lösungsansätze diskutiert und vorgetragen hat, standen die Arbeitgeberangebote in keinem Verhältnis zur guten wirtschaftlichen Lage der Branche.

Deshalb sind die Arbeitgeberangebote aus Sicht der IG BAU nicht zu akzeptieren.

Die Schlichtung droht zu scheitern. Nach bereits 3 Tarifverhandlungsrunden und einem Schlichtungstermin wird es bei einem weiteren Schlichtungstermin nicht leicht, ein faires Ergebnis zu erzielen.

Es droht ein Image-Schaden Fachkräfte werden auch im Maler- und Lackiererhandwerk knapp. Wenn wir es in Kauf nehmen, dass die Beschäftigten von der allgemeinen Lohnentwicklung abgekoppelt werden, wird es schwer, Nachwuchs zu gewinnen und Fachkräfte zu halten.