Alle Artikel in: Landwirtschaft

Arbeitnehmertag der Landwirtschaftskammer

Digitalisierung in der Landwirtschaft Sehr geehrte Damen und Herren, Niedersachsen ist ein Land, in dem der agrar- und ernährungswirtschaftliche Sektor eine herausragende Rolle spielt. Er ist immerhin der zweitwichtigste Wirtschaftsbereich in unserem Lande. „Digitalisierung“, „Agrarwirtschaft 4.0“, „Precision und Smart Farming“, diese und ähnliche Schlagworte werden heute immer häufiger im Zusammenhang mit dem Landwirtschaftscluster genannt. Rasante Entwicklungen im Bereich der Datenbeschaffung, Sensorik, Satellitennavigation, Mobilfunktechnik und der Dokumentationsmöglichkeiten etablieren sich mehr und mehr auf den landwirtschaftlichen Betrieben. Die Entwicklung und Versorgung von P? anzenbeständen mit Nährstoffen, die örtlichen Bodenbegebenheiten, standortspezi? sche Erträge, umfangreiche Informationen aus Satellitendaten und Drohnenbefliegungen dienen vielen Landwirten bereits heute als Grundlage für eine dem Bedarf angepasste Bewirtschaftung der Flächen. Auch in der Tierhaltung werden bereits eine Vielzahl von Daten durch intelligente Systeme direkt an den Tieren oder z.B. in Verbindung mit dem Melkprozess erhoben, die Rückschlüsse auf viele produktionsrelevante Kenndaten erlauben und somit geeignet sind, die Milchqualität und das Tierwohl deutlich zu verbessern. Ziele dieser neuen Entwicklungen sind neben einer verbesserten Arbeitsef? zienz und betriebswirtschaftlicher Effekte durch angepasste und präzisere Produktionsmitteleinsätze auch eine …

Mindestentgelt in der Landwirtschaft

In Zusammenarbeit mit dem Peco Institut haben wir zum tariflichen Mindestentgelt in der Landwirtschaft und dem Gartenbau, entsprechende Hinweise in verschiedenen Sprachen erstellt.

Die Übersetzung ist nicht immer ganz einfach, da deutsche Begrifflichkeiten in einer anderen Landesprache nicht immer ganz eindeutig übersetzt werden können.

Erstmals Mindesteinkommen für Erntehelfer

Mit der anstehenden Spargelernte beginnt wieder die Saisonarbeit auf dem Land. Erstmals haben sämtliche Erntehelfer Anspruch auf ein Mindesteinkommen. Den entsprechenden Mindestentgelt-Tarifvertrag hatte die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) bereits im vergangenen Jahr mit den Arbeitgeberverbänden der Branchen Land- und Forstwirtschaft sowie Gartenbau vereinbart.